Kreisverband Schwalm-Eder

03
De
Pazderski: Der Syrien-Einsatz ist falsch, aber unsere Soldaten trifft keine Schuld
03.12.2015 16:39

 

Berlin, 3. Dezember 2015. Zum geplanten Bundeswehr-Einsatz im Syrienkonflikt erklärt AfD-Bundesvorstandsmitglied Georg Pazderski:

„Die Bundesregierung und der von der großen Koalition gegängelte und ständig unzureichend informierte Bundestag werden diese Woche den Einsatz deutscher Streitkräfte gegen den sogenannten „Islamischen Staat“ beschließen.

Die Alternative für Deutschland hat sich deutlich gegen einen solchen Einsatz ohne robustes völkerrechtliches Mandat ausgesprochen, der zudem auf fragwürdiger verfassungsrechtlicher Grundlage steht. Erneut wird in verantwortungsloser Weise, ohne Plan und Ziel mit dem Leben unserer Soldaten gespielt.

Der Einsatz ist falsch, aber unsere Soldaten trifft keine Schuld. Sie müssen den Auftrag nach bestem Wissen und Gewissen ausführen. Dafür benötigen sie die bestmögliche Ausrüstung, Ausbildung, Führung und Betreuung. Diese müssen schnellstmöglich, ohne bürokratische Hemmnisse, politische oder finanzielle Rücksichten sichergestellt werden. Diesen Erfordernissen muss alles untergeordnet werden. Wir rufen die gesamte Bevölkerung – über die Grenzen von Parteien und Interessengruppen hinweg – auf, unseren Soldaten den Rücken zu stärken und sie und ihre Familien zu unterstützen.

Die Alternative für Deutschland wird sich dafür einsetzen, dass die Truppe bekommt, was sie für diesen Auftrag benötigt – nicht nur wegen der zahlreichen Soldaten in unseren Reihen, von denen viele sich zurzeit schon wieder auf den Abschied von ihren Familien vorbereiten.

Wir wünschen unseren Soldaten alles Soldatenglück. Kommen Sie gesund wieder!“

 

Kommentare