Kreisverband Schwalm-Eder

06
De
Gauland: Migrantenzahlen steigen weiter – Frau Merkel bleibt stur
06.12.2016 07:26

 

Berlin, 2. Dezember 2016. Zu den gestiegenen Migrantenzahlen im November 2016 erklärt der stellvertretende AfD-Vorsitzende Alexander Gauland:

„Allem Schönreden der Kanzlerin zum Trotz steigen die Migrantenzahlen aktuell wieder. Dieser unglückliche Umstand beweist, dass all die zaghaften Maßnahmen von de Maizière und Merkel überhaupt nichts bewirkt haben. Die Grenzen sind immer noch offen. Die Anreize, um nach Deutschland zu kommen, existieren nach wie vor in Hülle und Fülle. Frontex hat die Migranten weder abhalten noch abschrecken können. Und trotzdem bleibt Frau Merkel stur und legt fest, dass es eine Obergrenze mit ihr immer noch nicht geben werde.

Ob sie sich mit ihrem Starrsinn für den Friedensnobelpreis oder den Posten des UN-Generalsekretärs empfiehlt, spielt für die Menschen in Deutschland überhaupt keine Rolle. Fakt ist, sie schadet damit der deutschen Gesellschaft, dem sozialen Frieden hierzulande und dem eigenen Staat, der mit den Migratenwellen noch immer vollkommen überfordert ist.

Die Kanzlerin hat auf ganzer Linie versagt. In ihrer grenzenlosen Selbstherrlichkeit und ihrem Narzissmus maßt sie sich an, noch einmal kandidieren zu wollen. Das ist eine Zumutung für jeden deutschen Bürger und eine Gefahr für unsere Zukunft. Die einzige Möglichkeit, diesen Asylspuk endlich zu beenden, ist im nächsten Jahr AfD zu wählen.“

 

Kommentare