Kreisverband Schwalm-Eder

24
Ja
Pazderski: Kiesewetter – Ideologie vor Verstand
24.01.2016 08:51

 

Berlin, 22. Januar 2016. Im Focus online Interview kündigte CDU-Politiker Roderich Kiesewetter an, Deutschland werde auch weiterhin über eine Million „Flüchtlinge“ pro Jahr aufnehmen müssen. Dazu sagte AfD-Bundesvorstandsmitglied und Landesvorsitzender der AfD Berlin, Georg Pazderski:

„Die Aussagen von CDU-Politiker Roderich Kiesewetter im Interview mit Focus online sind ein beispielhaftes Zeugnis der verstandbefreiten Asylpolitik der Großen Koalition unter Angela Merkel.

Bei fast jedem seiner Sätze möchte man die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, ob der maßlosen Dummheit die Herr Kiesewetter hier dem Leser entgegenschleudert.

Einige Beispiele: Ein Schließen der Grenzen gefährde die Innere Sicherheit in Deutschland, weil dann zu wenig Polizisten für die Verbrechensbekämpfung zur Verfügung stünden. Es ist schon eine Unverschämtheit, mündigen Bürgern eine derart dummdreiste Milchmädchenrechnung zu präsentieren.

Dann erklärt Kiesewetter weiter, man könne in ein bis zwei Jahren Frieden im Nahen Osten erreichen, sodass von dort dann keine Flüchtlinge mehr kämen. Naiver geht es nicht mehr. Dieser Mann wird übrigens als „CDU-Außenpolitikexperte“ tituliert. Man kommt aus dem Kopfschütteln nicht raus.

Um das Problem zu lösen bräuchte man „Erfolge“, wie auf dem Balkan. Das ist blanker Hohn, zumal der Balkan mit den Krisenstaaten wie Bosnien und Kosovo keineswegs als Erfolg gewertet werden darf. Kiesewetter sagt das, obwohl gerade aus den Balkanstaaten hunderttausende sogenannte ‚Flüchtlinge‘ nach Deutschland strömen. In welch einer Welt lebt dieser Mann? Soll das Satire sein?

Dass Politiker wie Kiesewetter hier verantwortungsvolle Positionen bekleiden und weitreichende Entscheidungen treffen dürfen, treibt einem einen kalten Schauer über den Rücken und man bekommt wirklich ernste Sorge um die Zukunft Deutschlands.

Eines muss man ihm aber lassen. Wenigstens gibt er ehrlich zu, dass sich die katastrophale Situation weiter in gleichem Tempo verschlimmern wird, solange diese Bundesregierung das Sagen hat.“

 

Kommentare