Kreisverband Schwalm-Eder

11
Ja
Pazderski: Dialog statt Militärmanöver
11.01.2017 15:51

 

Berlin, 10. Januar 2017. Zur Verlegung von 4000 Soldaten an die Ostgrenze des Nato-Gebietes erklärt AfD-Vorstandsmitglied Georg Pazderski:

„Atlantic Resolve ist das falsche Zeichen in Richtung Russland und weckt böse Erinnerungen an den Kalten Krieg. Haben denn die Amerikaner unter der Obama-Administration nichts aus der Vergangenheit gelernt? Man sollte Russland als Partner auf Augenhöhe behandeln und Putin nicht drohen und sanktionieren. Wenn wir weiter Russland von oben herab behandeln, werden wir selbst die größeren Nachteile in diesem Streit erleiden.

Putins Politik war schon immer rational und berechenbar. Es müsste uns daher eigentlich nicht schwerfallen, gut mit ihm auszukommen und gute Geschäfte mit Russland zu machen. Doch mit solchen albernen Drohmanövern ist niemandem geholfen. Im Gegenteil: Wir vergeben uns eine Chance nach der anderen zum Nachteil unserer Wirtschaft und entspannen mitnichten die Sicherheitslage in Osteuropa. Ich kann nur hoffen, dass Donald Trump wie bereits angekündigt, klüger mit Putin umgeht als wir es derzeit tun.“

 

Kommentare