Kreisverband Schwalm-Eder

01
Ok
Gauland: Russland bekämpft den IS, jetzt ist der Westen am Zug!
01.10.2015 11:54

Berlin, 1. Oktober 2015. Die russische Luftwaffe hat erste Einsätze gegen IS-Terroristen in Syrien geflogen und dabei, nach eigenen Angaben, deren Stellungen vollständig zerstört. Syriens Präsident Assad hatte Russland um Hilfe gebeten. Der russische Föderationsrat hatte den Einsatz vorher abgesegnet.Dazu erklärt der stellvertretende Bundesvorsitzende der AfD, Alexander Gauland:

«Ich habe vollstes Verständnis für das Eingreifen Russlands. Im Gegensatz zu Deutschland verschließt Putin nicht die Augen vor den Gefahren, die durch die Terroristen des IS ausgehen. Die Zahl der Sympathisanten des IS steigt auch in Russland rapide an. Die Behörden gehen dort von tausenden aus. Russland verteidigt somit durch sein Eingreifen in Syrien auch nationale Interessen. Auch unter den tausenden Flüchtlingen, die täglich in unser Land kommen, sind Kämpfer des IS.  Der Westen sollte dankbar sein für den Einsatz des russischen Militärs gegen Stellungen der IS-Terroristen. Es ist an der Zeit, umzudenken: Russland muss in den Anti-Terror-Kampf integriert werden. Und wir Deutschen dürfen die Terroristen, deren radikale Ideologie unser Leben und unsere Lebensweise bedroht, nicht mit offenen Armen empfangen, sondern müssen helfen, die Strukturen des IS in Syrien zu zerschlagen. Russland hat den ersten Schritt gemacht. Jetzt ist der Westen am Zug!»

 










































 

Kommentare